02 - Die Bibel

"Gottes Wort"

Die Bibel ist Gottes konventionellste Art mit uns zu reden - sie ist sein "Wort". Bibel zu lesen hilft uns vorallem Gott kennenzulernen, so wie er sich selbst vorstellt - frei von den Vorstellungen ideologischer Führer und auch von unseren eigenen Vorlieben. Das faszinierende an der Bibel im Vergleich zu all den anderen Büchern der Welt ist, dass Gottes Wort lebendig ist. Genau wie Gott heute lebt und nicht nur am Weltgeschehen, sondern auch an unserem chaotischen Alltag persönliches Interesse hat, kann die Bibel uns heute - hier und jetzt - konkrete, relevante, umsetzbare Hilfe bei konkreten Fragen und Problemen unseres rasanten Lebens im 21. Jahrhundert geben, wenn wir uns Gott öffnen und ihm die Frage ehrlich stellen. Oder aber wir überfliegen aus Langeweile oder von Schuldgefühlen motiviert ohne jegliche Erwartungen ein paar Seiten, als hätte man uns gegen unseren Willen zum Speeddating geschleppt. Die Wahrscheinlichkeit zu finden steigt ungemein, wenn man sucht!

Songtext

Schön geformte Menschenworte längst vergang‘ner Zeit? Kultureller Kinderglaube? Ich bin nicht bereit „spirituelle Empfänglichkeit“ als Grund zu akzeptieren, warum zwei Milliarden Christen existier‘n.
Ne ganze Weile leb‘ ich nun mein Leben schon mit Gott, erzähl‘ ich von der Bibel, ernt‘ ich Ablehnung und Spott, doch wenn wir schon von Blödsinn reden - warum wär‘ ich Christ, wenn die Bibel nicht, was sie verspricht, auch ist?
Das von Gott gegeb‘ne, geisterfüllte Lieblingsbuch der Welt, das über tausende von Jahren seine Wirkungskraft behält, dass jeder, der mit off‘nen Karten seine Fragen stellt, von Gott auch eine Antwort erhält.
Von Daniel, dem Propheten, hast du sicher schon gehört, der Perser, Griechen, Römer und ihr Ende klar notiert, wenn dich, wie er das wissen konnte, leicht nur irritiert (600 vor Christus!), kann‘s sein dass dich auch Hiob interessiert.
Die Quellen tief am Meeresgrund (38,16), die Teilbarkeit von Licht (38,24), der lose Gürtel Orions (38,31), das Nichts (26,7), der Luft Gewicht (28,25): Was heute als gewiss gilt, machte damals keinen Sinn und trotzdem steht‘s hier drin.
Das meistgeles‘ne, bestbelegte, vielverhasste Buch der Welt, das über tausende von Jahren sich den Wissenschaften stellt, und von der Sintflut bis zur Schöpfung, welches Thema man auch wählt, wie die Forschung zeigt, die Wahrheit erzählt.
Lebendiges Wort, lebendiger Gott, lebendiger Glaube, lebendiger Dialog! Wie oft hab‘ ich beim Lesen Gottes Reden klar erkannt, wohl deshalb wird sie Gottes Wort genannt.
Oft zitiert, oft falsch verstanden, vom Zusammenhang getrennt, die Bibel zugeschlagen auf den Kopf, bis jemand flennt: Wenn ich Gottes Nam‘n benutze, doch in eig‘ne Schlachten renn‘, zeigt mein Lebensstil, ob ich Gott wirklich kenn‘.

Bibelstellen

Download